Dienstag, 2. Januar 2018

Strickkörbchen DIY

Huhu ihr Lieben,


Erstmal wünsche ich euch auch hier auf meinem Blog nochmal ein frohes Neues Jahr! Ich hoffe ihr seid gut rüber gerutscht und wir können uns alle zusammen auf ein aufregendes, spannendes, lustiges, gesundes und vor allem glückliches Jahr 2018 freuen. 


Manchmal finde ich es toll in kurzer Zeit fertige Ergebnisse zu haben, die auch noch hübsch aussehen. Eines dieser Dinge die super schnell gehen und von denen man eigentlich nie genug bekommt, sind kleine Strickkörbchen. Sie eignen sich übrigens auch super zum Verschenken! Unter einem meiner Instagramfotos habe ich euch gefragt, ob ihr euch über eine Anleitung dazu freuen würdet und eure einhellige Antwort war ja! 
Euerem Wunsch komme ich natürlich sehr gerne nach. Hier folgt nun also eine kurze Anleitung:




Material: 

- Ihr braucht 2 Knäul Textilgarn, dass wird doppelfädig verstrickt dadurch erreicht man eine tolle         Stabilität, es reicht für 2 Körbchen! z.B. von hier *klick*
- 15er Nadeln
- sehr große Nähnadeln. z.b. diese von Knitpro *klick* (sie eignen sich super für Textilgarn, für normale Wollen jedoch überhaupt nicht)


Mapro:

Maschenprobe braucht man nicht, je nachdem, ob man dickeres oder dünneres Garn benutzt, fester oder lockerer strickt, variiert die Größe des Körbchens etwas.


Anleitung:

Schlage 8 Maschen an. Wende.

Reihe 1: Stricke bis eine M vor Ende der Reihe rechts und hebe die letzte Masche mit dem Faden vor der Arbeit, wie zum Linksstricken ab.

Reihe 2: Stricke bis 2 M vor Ende der Reihe rechts, hebe die nächste Masche mit dem Faden hinter der Arbeit wie zum Linkstsricken ab, führe den Faden zwischen den Nadeln hindurch. Hebe die abgehobene M wieder zurück auf die linke Nadel, wende.

Reihe 3: wie Reihe 1.

Reihe 4: Stricke bis 3 M vor Ende der Reihe rechts, hebe die nächste Masche mit dem Faden hinter der Arbeit wie zum Linkstsricken ab, führe den Faden zwischen den Nadeln hindurch. Hebe die abgehobene M wieder zurück auf die linke Nadel, wende.

Reihe 5: wie Reihe 1.

Reihe 6: Stricke bis 4 M vor Ende der Reihe rechts, hebe die nächste Masche mit dem Faden hinter der Arbeit wie zum linkstsricken ab, führe den Faden zwischen den Nadeln hindurch. Hebe die abgehobene M wieder zurück auf die linke Nadel, wende.

Reihe 7: wie Reihe 1.

Reihe 8: Stricke alle m re, wende.

Arbeite Reihe 1-8 insgesamt 6 Mal, Alle Maschen abketten, die beiden langen Seiten zusammen führen und aneinander nähen. das Loch im Boden und alle Fäden vernähen. Fertig!


Viel Spass beim Stricken!

Bis Bald eure

frauluknits



Donnerstag, 23. November 2017

#Perlmusterliebe und Gewinnspiel mit WAK

Huhu Ihr Lieben,

Werbung: Es gibt Strickmuster die findet man einfach toll, eins meiner all time favorites ist definitiv das Perlmuster. Unter anderem weil es so schön einfach ist und man es super nebenher stricken kann, aber gleichzeitig eine große Wirkung erzielt und echt etwas hermacht.




Auf der Seite von we are knitters findet man viele tolle Stricksets im Perlmuster. Super toll finde ich z.B.  das Udon Blanket XXL *klick*  oder der Couch Scarf *klick*.
Schockverliebt habe ich mich allerdings in den Zermatt Cardigan!!  *klick* Nicht nur, dass ich mir schon länger Mal so einen schönen dicken Cardigan, wie auch den Simone Cardigan stricken wollte, nein dieser ist auch noch im Perlmuster, wirklich ein Traum.


Ich habe wieder das große Glück mit we are knitters zusammen zu arbeiten und mir den Cardigan aussuchen zu dürfen. Aber nicht nur das ihr könnt auch einen gewinnen!!! Ist das nicht klasse? Mehr dazu gleich. Erstmal möchte ich euch das Set vorstellen.


Wie immer findet ihr alles was ihr zum stricken braucht im Set, von einer Nadel zum Vernähen, über Anleitung und Stricknadeln, bis zum wichtigsten, der Wolle! In diesem Set ist die THE WOOL enthalten, eine mega kuschelige und weiche, reine Schurwolle , die mit NS 15 verstrickt wird. Ich wurde letztens mal gefragt, ob ich die Wolle auch empfindlichen Menschen empfehlen würde. Grundsätzlich empfehle ich dann immer erstmal ein Probeknäuel zu kaufen, da wirklich jeder Mensch verschiedenen ist, aber ich kann guten Gewissens sagen, dass es die mit abstand weichste reine Schurwolle ist die ich kenne. Das liegt auch an der Verarbeitung, denn ebenso wie die The Petite Wool, ist auch die THE WOOL eine Dochtwolle, das heißt sie ist nicht verzwirnt. 



Gestrickt wird der Cardigan in Einzelteilen und anschließend zusammen genäht, es geht wirklich ruckzuck, nach einer Woche war der Cardigan gestrickt, fast genauso lange hat er gebraucht, um nach dem Bad zu trocknen, nun aber ist ein mega warmes, kuscheliges und hyggeliges Lieblingsteil entstanden. 








Aber das ist noch nicht alles, ich habe eine passende Mütze, natürlich im Perlmuster aus der The Petite Wool designt, zu der ihr nicht nur ALLE die Anleitung kostenlos bekommen könnt, sondern zusätzlich noch die Wolle gewinnen könnt.
Ist das nicht ein MEGA Preis? Zermatt Cardigan + Wolle für den Perlmusterliebe Hat + die dazu gehörige Anleitung. Hier gehts zum Gewinnspiel *klick* bis 23.11.17 um Mitternacht.


Was ihr dazu tun müsst? Einfach dem Link folgen und eure Email hinterlassen und schwups erhaltet ihr alle meine Gratis-Anleitung zum Perlmusterliebe Hat. Einer kann dann zusätzlich das tolle Set gewinnen, ich drücke euch ganz fest die Daumen!


Für alle die kein Glück haben, hat we are knitters aber im Moment eine super tolle Rabatt Aktion mit bis zu 35%, es ist nämlich Black Friday!! schaut doch mal auf der Seite nach, es lohnt sich. 



Bis bald eure
frauluknits

Samstag, 28. Oktober 2017

Ein neuer Teppich, DIY

Hallo ihr Lieben,

manch eine von euch wartet schon ungeduldig auf meinen Blogbeitrag zu meinem selbstbestrickten Teppich. So ging es mir auch, denn ich habe wirklich lange gewartet, bis ich mich entschlossen habe die Wolle für den Teppich zu kaufen. Aber gerade jetzt im Herbst, wenn man wieder mehr drinnen verbringt steht mir der Kopf sehr nach Wohndeko und der Teppich ist eins der ersten Dinge die ich für unser zu Hause dieses Jahr stricke.

Mit 40€ pro Knäul plus eine extra dicke Nadel ist so ein Teppich auch nicht gerade ein günstiges Projekt. Jetzt aber bin ich mehr als glücklich und finde der Teppich passt super in unser Wohnzimmer. Seht selbst:



Die Teppichschnur gibt es in vier Farben und ich habe sie hier bestellt *klick*. Meine Wolle hat die Farbe hellgrau und ich habe sie mit 15er Nadeln verstrickt. Sie besteht aus einem Juteband, das mit unbehandelter Schurwolle umsponnen ist, wie auf dem Foto zu sehen. Dadurch, dass die Wolle unbehandelt ist, hat sie Farbunterschiede und ist in sich "meliert", dadurch entsteht beim verstricken eine tolle Optik.


Geliefert wird sie in 1 kg Konen die schon ganz schon groß sind. Ich habe insgesamt 6 Kilo gekauft und verstrickt. Angeschlagen habe ich 64 Maschen die ich kraus recht verstrickt habe. damit es eine schöne Seiten kannte gibt habe ich die letzte Masche jeder Reihe mit dem Garn vor der Arbeit wie zum links Stricken abgehoben



Das Stricken ging am Ende recht leicht, doch mit zu nehmenden Gewicht und Größe wurde es immer etwas unhandlicher. nichts desto trotz hat mir das verstricken sehr viel Spass bereitet und ging wirklich sehr schnell. Nach einer Woche war ich fertig. Fast genauso lange hat es gedauert bis der Teppich nach dem Baden in der Badewanne wieder trocken war.


Der Hersteller empfiehlt eigentlich den Teppich bei 30° zu Waschen und auch zu schleudern. Dadurch filzt er und wird etwas kleiner. Allerdings hat meiner mit seinen 6 kg nicht in die Maschine gepasst und ich wollte ihn lieber etwas Größer. Durch das Gewicht im nahen Zustand und kräftigem ziehen durch mich und meinen Mann hat tatsächlich etwas an Länge zugelegt und hat jetzt eine Größe von 1,70 m x 1,90 m.


Ich möchte euch aber auch die kleinen, meiner Ansicht zu vernachlässigende, Nachteile nicht verschweigen. An einigen Stellen der Wolle, waren noch Blütenreste oder Stroh zu finden, die man jedoch gut entfernen konnte. Da ich mich dagegen entschlossen habe den Teppich zu Filzen, flust er ein wenig. Vielleicht ändert sich das aber auch noch nach längerer Nutzung.

Mir hat das Stricken unheimlich viel Spass gemacht und ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden und würde es auf jeden Fall nochmal machen. Ich finde der Teppich ist ein richtiger Hingucker und meine Kinder finden ihn super kuschelig und setzen sich gerne zum Spielen darauf.

Das Projekt Homedeko ist danach allerdings nicht abgeschlossen und ich habe ein Kissen aus Bändchengarn gestrickt. Natürlich in grau :-) Übriges könnt ihr auch auf dem Blog von Wollehochdrei *klick* tolle selbstbestrickte Teppiche sehen und auch kaufen, dort hab ich die Teppiche zum ersten Mal gesehen und mich sofort in sie verliebt.


Ich hoffe mein Bericht hat euch gefallen. 


Bis bald eure 
frauluknits


Montag, 23. Oktober 2017

Matterhorn Vest von We are knitters

Hallo Ihr Lieben,

Werbung:
Ich durfte mir bei We are knitters, mal wieder ein neues Strickset aus der neuen Herbstkollekten "Les Girls" *klick* aussuchen. Die Kollektion ist inspiriert von dem coolen New Yorker Streetstyle. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da ich ja sonst wirklich fast immer für meine Kinder stricke. Im Moment sind meine Kinder alle noch alle relativ klein, wobei sie alle drei davon ausgehen, dass sie schon groß sind #naklar :-), deshalb nutze ich die Zeit sie von oben bis unten zu bestricken, solange sie Mamas selbstgestrickte Sachen noch mit Stolz tragen. Ich bin gespannt wie lange das noch so bleibt:-).

Aber zurück zum Strickset, eben weil ich selten etwas für mich stricke, habe mich sehr gefreut, mir etwas aussuchen zu dürfen. Geworden ist es die Matterhornvest *klick* in einem ganz tollen Strickmuster. Übrigens gibt es sie im Moment zum Schnäppchenpreis bis (25.10.17).
Das Schöne an den Stricksets ist, dass wirklich alles was man braucht darin enthalten ist. Von der Wolle, über die Anleitung und Stricknadeln, bis zur Nähnadel zum Vernähen der Fäden.


Ich habe mich entschieden für die tolle Farbe grau marmoriert *klick* Für mich als bekennender Grau-Junkie wirklich eine Farbe zum Verlieben.


Die im Strickset enthalte Wolle ist die THE PETITE WOOL, welche die kleine Schwester der THE WOOL ist. Es handelt sich also auch um eine Dochtwolle die mit NS 8 verstrickt wird. Die Maschenprobe hat damit bei mir super geklappt und gibt einem auch schon ein gutes Gefühl das Muster zu stricken. Ist es nicht toll?


Dank der großen Nadelstärke kommt man auch wirklich gut voran und das Muster hat mir großen Spaß gemacht. Übrigens habe ich beim Wechsel von einem Knäul zum nächsten die Enden mit etwas Wasser aneinander gefilzt, so spart man sich das Fadenvernähen und das klappt mit Dochtwolle wirklich prima.


Vom Resultat bin ich absolut begeistert, die Weste ist mega kuschelig und cosy. Perfekt für das im Moment olle Herbstwetter. Wie gefällt sie euch?


Vielen lieben Dank nochmal an We are knitters für dieses schöne Strickset. 


Bis bald eure
frauluknits

Montag, 9. Oktober 2017

Folium Sweater aus Schefer's Wool







Hallo Ihr Lieben,

Werbung:
Irgendwie habe ich immer das Gefühl die Zeit rast, wenn ich mir anschaue wie lange mein letzter Post schon wieder zurückliegt. Interessanterweise denke ich immer die Zeit von Montag bis Freitag vergeht gar nicht ;-). Ich möchte euch diesmal von einer toller deutschen Firma berichten nämlich von Schefer's Wool. Als sie mich angeschrieben haben, ob ich nicht mal ihre Wolle testen möchte, habe ich mich sehr gefreut. ich finde das Konzept von nachhaltiger und lokaler Wolle nämlich außerordentlich großartig. Da ich die Wolle zum Testen geschenkt bekommen habe,  ist der folgende Artikel eine Werbung, ich stehe aber wirklich voll dahinter und schreibe den Blogpost auch ganz freiwillig.

Ich habe mir ein wunderschönes Knäul der Schefer's German Wool *klick*  ausgesucht.


Die Wolle kommt von süddeutschen Schafen und wird auch dort weiterverarbeitet. Sie ist fest verzwirnt und hat eine schöne rustikale Haptik und Optik, perfekt für Mützen Jacken.  Bei mir ist daraus diese Mütze entstanden für meinen Sohn entstanden:

Außerdem habe ich mir noch zwei Knäul der Schefer's Organic Cotton ausgesucht *klick* von der ich absolut begeistert bin. Die Knäule sind riesig (100 g) und es haben tatsächlich zwei ausgereicht um einen Pullover in der Größe 6-8 Jahre zu stricken. Verstrickt hat die Wolle eine ganz tolle Optik und sie flutscht richtig toll über die Nadeln.

Ich habe mich für die Farbe Mauve entschieden und bin mega verliebt in diese Farbe! Wirklich ein Traum. Geerntet wird die Organic Cotton übrigens in der Türkei und in Italien versponnen und gefärbt. gestrickt habe ich daraus einen ganz wunderbaren Pullover für meine große Tochter, den sie wirklich mit Freude trägt. 



Es ist ein Raglan von oben, was ich immer sehr liebe, da so die Länge super angepasst werden kann. 
Verstrickt habe ich die Wolle mit NS 4.  Die deutsche Anleitung zu dem Pulli findet ihr in meinem Ravelry-Store *klick* und mit dem Code "Schefers" bekommt ihr sie bis Ende Oktober 1.50€ günstiger. 
Die Anleitung für die Blätter habe ich als Chart geschrieben, sie ist also eher etwas für Fortgeschrittene.  Der Pullover heißt übrigens Folium, und das ist der lateinische Name für Blatt. Ich hoffe er gefällt euch.
Bis Bald eure 
frauluknits!





Donnerstag, 27. Juli 2017

Six o'clock Blanket mit Tipps zum Durchhalten bei Großprojekten





Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch etwas zu meiner Strickdecke Six o'clock Blanket erzählen. Gestrickt habe ich sie aus der Nepal von Drops Garnstudio, die ich vor zwei Jahren beim Drops Supersale gekauft habe *klick* , fest dazu entschlossen eine Decke zu stricken.



Insgesamt wollten 25 Knäul verarbeitet werden. 
Da ich vor zwei Jahren gerade erst das Stricken erlernt habe, wollte ich eine Patchworkdecke mit verschiedenen Mustern stricken und habe auch fleißig angefangen zu stricken. Ein Quadrat war schnell fertig, aber irgendwie waren sie alle unterschiedlich groß und nach ca. 10 Stück hatte ich keine Lust mehr. Erstens, weil ich jedes Muster der Anleitung einmal durch hatte und zweitens, weil mir klar wunde, dass ich die ganzen Quadrate aneinander NÄHEN muss. #NähtedesGrauens.


Also lagen die Wolle und die Quadrate erstmal ungefähr ein Jahr verbannt in einer Kiste. Dann hab ich sie wieder rausgekramt und angefangen eine Decke mit Popcornmuster zu stricken. Dabei störten mich aber die viiiiiel zu langen Rückreihen, mit ewig vielen linken Maschen. Also wieder zurück in die Kiste damit.

Ich wollte aber unbedingt eine schöne gestrickte Decke, immerhin hatte ich inzwischen gelernt, wozu ich keine Lust hatte, nämlich Quadrate aneinander zu nähen und langen linken Rückreihen. Die Decke sollte aber trotzdem elegant und schick sein, also habe ich mich für eine kraus rechts gestrickte Decke, mit Zöpfen entschieden. 
Mit dem Ergebnis bin ich total glücklich, ich finde sie wunderschön und auch das stricken war angenehm. Ich habe also gelernt, dass es manchmal etwas dauert, bis man das richtige Projekt zu seiner Wolle gefunden hat, aber wenn man es findet, ist später der Frust vergessen. Trotzdem kann einem während solch eines Großprojektes auch mal die Lust vergehen, deshalb hier mal die gesammelten Tipps von euch, wie man sich motiviert trotzdem weiterzuschicken:

  1. Etappenziele setzen: Das heißt z.b. eine bestimmte Anzahl Reihen pro Tag oder Woche zu stricken oder einen Mustersatz, oder eine bestimmte Länge. Dazu kann man sich einen Marker setzen, damit man den Fortschritt besser sehen kann.
  2. Belohnung: Wenn man sein Ziel erreicht hat,  ruhig zwischen durch ein kleines Projekt einschieben, dadurch sieht man schneller ein Ergebnis und kann sich wieder motivieren.
  3. Mehrere Projekte: die meisten StrickerInnen von uns haben, ja sowieso mehrere Projekte gleichzeitig auf den Nadeln, deshalb ist es auch eine gute Idee sich für unterwegs kleinere Projekte aufzusuchen und zu Hause am Großprojekt zu arbeiten.
  4. Nicht aufgeben: Auch wenn man mal gar keine Lust mehr hat, nicht aufgeben. Bei mir hat es von der Wollbestellung bis zur fertigen Decke 2 Jahre gebraucht. Aber jetzt bin ich einfach nur stolz und ganz schön verliebt.

Die Anleitung habe ich natürlich auch aufgeschrieben und da ich zwei Jahre gebraucht habe, werde ich sie auch zum Super-Sonderpreis von 2€ verkaufen. Ihr könnt sie in meinem ravelry-Store erwerben *klick*.


bis bald 
eure frauluknits

Mittwoch, 26. Juli 2017

Alas Sommertop aus Baumwolle von Knitloop

Hallo ihr Lieben, 

endlich habe ich wieder Zeit mich zu melden und euch von meinen Strickstücken zu berichten. Eine ganz tolle Wolle, die ich euch vorstellen möchte ist die Wolle von Knitloop. Die liebe Tamara von Knitloop hat mir die schöne Baumwolle zum Testen geschickt und sie gefällt mir wirklich wunderbar.   


Zuerst fällt die hübsche Verpackung ins Auge, ich stehe ja im Moment auf Kraftpapier mit schwarz! Mir gefällt es auch sehr gut, dass die Baumwolle in handgewickelten 100 gr. Cakes verschickt wird, so spart man sich ein paar Fäden zum vernähen.

In der Haptik ist die Baumwolle überraschend weich und glatt und lässt sich auch sehr angenehm verstricken. Ich habe dazu NS 5 benutzt und bin mit dem Maschenbild sehr zufrieden.


Die reine Baumwolle kommt als verzwirntes Garn bestehend aus je 7 einzelnen Fäden.
die Farben auf den Bildern sind Pfefferminz (oben und leider nicht mehr lieferbar) und hellgrau (unten). Alle aktuellen Farben der tollen Bio-Baumwolle gibt es hier *klick*



Ich habe daraus das süßes Sommertop "Alas" mit Flügelärmelchen und leichten Streifen gestrickt. Das Shirt wird zunächst in Runden von unten nach oben gestrickt. Danach wird der obere Teil nur noch in der Hauptfarbe in Reihen gestrickt und an den Schultern mit Hilfe des 3-needle-BO zusammen gefügt. Die Flügelchen werden im Anschluss mit verkürzten Reihen angefügt.




An der Rückseite befindet sich als zusätzlicher Eyecatcher ein kleiner Schlüssellochausschnitt mit Knopf.  Meine Tochter trägt ihr Shirt sehr gerne und auch nach mehrmaligem Waschen sieht es noch wunderbar aus. Die deutsche Anleitung für das hübsche Shirt findet ihr in meinem ravelry-Store *klick*.
Der Name Alas kommt übrigens von dem lateinischen Wort von "Flügel". 


Bis bald 

eure frauluknits